Gerlos – Mittersill – Paß Thurn

Samstag 31.7.10 Traumwetter und endlich konnten wir (Manni und ich) eine Fahrt in Angriff nehmen, von der wir schon oft gesprochen haben. Von Innsbruck durchs Zillertal, über den Gerlospaß nach Mittersill und dann über den Paß Thurn nach Kitzbühel und wieder nach Innsbruck. Aber jetzt im Detail: 

Treffpunkt war 06:15 beim Rumer Hof bei noch recht frischen Temperaturen. Es ging im gemütlichen Tempo bis Strass und dann ins bereits wolkenlose Zillertal, wo uns die Sonne ins Gesicht schien. Wir fuhren zuerst den Radweg nach Schlitters, dann über Fügen, Uderns, Aschau nach Zell am Ziller, wo der erste Anstieg des Tages auf den Gerlospaß wartete. Eine angenehme Steigung (so ca. 8%) und Sonnenschein begleiteten uns auf der Kletterei nach Hainzenberg. Dann gibt es auch immer wieder mal Flachstücke bis wir nach Gerlos und den Speichersee Durlaßboden kamen.

 
Speichersee Durlaßboden
Speichersee Durlaßboden

DSC05657           

Von da an nicht mehr weit zur Paßhöhe. Kurz noch ein Blick auf die Krimmler Wasserfälle

DSC05659

 und dann im Eiltempo Richtung Pinzgau. Dann noch ca. 20 km flach bei Gegenwind durch Bramberg und nach Mittersill, wo uns der 2. Anstieg des Tages auf den Paß Thurn erwartete. Dieser Anstieg von der Steilheit her fast noch angenehmer zu fahren als die Gerlos und in rhytmischem Tempo die Paßhöhe bald erreicht.
DSC05660  DSC05662

 Die „Labestation“ Kitzbühel im Visier, verschwendeten wir keine Zeit und kurbelten Richtung Gamsstadt, wo wir beim M-Preis einen Einkehrschwung machten. Mit gut 150 km in den Beinen und vollem Magen fuhren wir dann über das Brixental nach Wörgl, von wo aus wir dann endlich Rückenwind hatten und die restlichen Kilometer auch keine allzu großen Schwierigkeiten bereiteten. Manni hatte in Rum noch nicht genug und wollte auch unbedingt die „250km-Marke“ voll machen, sodaß er mich noch bis in den Westen Innsbrucks eskortierte.
Alles in allem eine wunderschöne Tagestour mit reichlich Kilometer:

Daten: 253 km / 2.000 Höhenmeter/ Fahrzeit (gemütlich) ca. 8 h 30 min

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.