Tour Tirol – Charly Jäger


7. Oktober 2015

3 Länder Marathon 4.10.15

Category: Rennergebnisse und Berichte – Charly 7:59 am

Wenige Tage vor dem Start des 3 Länder-Marathons habe ich mich entschlossen meinen erst 2. Straßenmarathon in Angriff zu nehmen. Da der Aufwand gering war (Anreise wg. der späten Startzeit am gleichen Tag möglich) und endlich einmal keine muskulären Probleme bestanden, habe ich mich kurzerhand und ohne spezielles Marathontraining an den
Start gestellt (der letzte längere Lauf war der Karwendellauf).
Aber bis dorthin gab es noch 2 kleine Dämpfer. Nach dem Carboloading am Samstag Abend spielte mein Magen-Darm
Trakt verrückt. Bauchschmerzen auch in der Nacht. Wollte aber trotzdem an den Start gehen, es war ja jetzt schon alles organisiert. Also saß ich um 06:30 Uhr im Zug nach Bregenz. Das Frühstücken bereitete mir keine Freude, da es im
Magen immer noch rumorte. Dachte jetzt nur mehr an Schadenbegrenzung – Hauptsache durchkommen.
In Bregenz und nach der Weiterfahrt zum Startort nach Lindau dann die nächste Ernüchterung:
Es regnete in Strömen und es blies ein eiskalter Wind. Bei diesem Wetter schickt man normalerweise nicht einmal
einen Hund vor die Tür!
Das Gepäck war bereits abgegeben, wir suchten Schutz vor dem Regen und so zitterten wir in unserer kurzen Laufmontur unter einem Baum. Die Zeit bis zum Start wollte einfach nicht vergehen.
Endlich war es soweit und wir durften durchnässt und durchgefroren losstarten.
Bei den ersten Blicken auf die Pulsuhr dann Verwunderung. Pace gut, Puls gut – schaut doch nicht so schlecht aus
Pace 4:30 war anfänglich kein Problem, also dranbleiben.
Bis zur Halbmarathondistanz recht gut gefühlt und dort bei 01:35  durchgekommen.
Dann ging es aber langsam bergab, die Leichtigkeit war verflogen und der Magen machte sich jetzt auch
wieder bemerkbar. Ab Kilometer 31 dann eigentlich nur mehr Kampf und Krampf. Keine Chance mehr das
Tempo Richtung 4:40 zu halten. Da war die Pace schon Richtung 05:00 und ich hab mich damit auch schon abgefunden.
Ich erreichte eine Endzeit von 03:18:40, Platz 74 Gesamt, AK40 Platz 11 und war damit in Summe ganz zufrieden.

 

5541918_p 5543412_p 5539142_p 5538192_p 5526829_p

6. Oktober 2015

Firmenlauf 19.9.15

Category: Rennergebnisse und Berichte – Charly 8:02 am

Zum ersten Mal dabei und gleich aufs Podest. Danke an meine Staffelkollegin Heidi und Staffelkollegen Thomas.
Wir erreichten in der „Mixed Business Wertung“ Platz 3 ! (Gesamtzeit 60:00 min)
Einzelzeiten Frauen:
Platz 11: Heidi Hintner: 21:05 min

Einzelzeiten Männer:

Platz 67: Charly Jäger: 19:25 min
Platz 88: Thomas Pattinger: 19:45 min
IMG_2548

Bahnmeeting USI-Innsbruck 25.9.15

Category: Rennergebnisse und Berichte – Charly 8:02 am

Ein weiteres Rennen des Alpencups 2015 fand am Freitagabend am USI Gelände in Innsbruck mit vielen starken Läufern aus ganz Tirol statt.
Geplant war ein Rennen auf der Bahn über ca. 2.800 m. Ich hatte mich kurzfristig entschieden mitzulaufen, um mal wieder ein paar schnelle Kilometer zu machen.
Zur meiner Überraschung war dann eine Strecke ausserhalb der Bahn auf der Wiese abgesteckt und ein paar kleine Hügel eingebaut. Also ein Crosslauf „light“.
Leider war die Strecke noch kürzer als geplant (2,08 km) und so war das Rennen auch schon wieder vorbei, als ich richtig auf Touren kam.

War trotzdem ein toller Belastungstest mit Platz 4. in der M40!

IMG_2545 IMG_2546

5. Oktober 2015

Achenseelauf 5.9.15

Category: Rennergebnisse und Berichte – Charly 8:37 pm

Zum Radln wars heute zu grausig (Regen, kalt) fürs Laufen genau meine Lieblingsbedingungen, drum kurzentschlossen nach Pertisau, um beim 10km Fitnesslauf (125 Höhenmeter) – dem Vorbewerb des Achenseelaufs- mitzurennen.
Guat ist es gegangen: Gesamt Platz 7., AK-40 Platz 2, mit der Zeit von 38:52 min

IMG_5402 P1070932 P1070945

 

 

Karwendellauf 29.8.15

Category: Rennergebnisse und Berichte – Charly 8:37 pm

Der Karwendellauf(marsch) ist wieder geschafft und ich auch!
Heuer Gott sei Dank Kaiserwetter, aber die Hitze hat auch ganz schön zugesetzt. Leider wieder krampfende Beine auf den „Downhills“, sodaß
ich die Wunschzeit unter 5h 30 min nicht ganz geschafft habe. Das will wohl noch trainiert werden. „Bergwärts“ bin ich aber zufrieden mit der Leistung.
Freute mich riesig als ich kurz vor dem Ziel von meinem „Mini“-Fanklub angefeuert wurde!
Gesamt kam ich auf Platz 61., in meiner AK 40 auf Platz 23 in einer
Zeit von 5h37min12sek.

 

Karwendelmarsch 2015 IMG_2543