Rangger Köpfl Trophy 25.1.13

Immer wenn in Oberperfuss ein Rennen am Programm steht, bin ich sehr gerne dabei, da es sich um meine Lieblingsstrecken handelt und auch  immer alles sehr gut organisiert ist. Trotz Formschwäche stand ich also am Start, da es ja heuer erstmals auch eine Kombi-Wertung mit dem Radrennen vom August gab.
Bereits im ersten Steilhang merkte ich jedoch, daß ich das Tempo der Masse nicht halten kann und mußte mein eigenes Tempo gehen. Zulegen und Überholmanöver starten war nicht möglich. Nach gut 22 Minuten war ich in Stieglreith, was ja eigentlich nicht so schlecht ist, aber auf die Führenden war der Abstand bereits ziemlich groß. Im Flachstück stellte ich auf „Langlaufstil“ um und kam recht gut voran. Verlor zumindest keinen Platz mehr.
Die Strecke war mit Fackeln gut ausgeleuchtet, daß eine Stirnlampe auch nicht notwendig war. Der letzte steile Anstieg zur Roßkogelhütte verlangte nochmals alles ab und war die kalte Luft, nicht gerade Balsam für meine angeschlagenen Bronchien. Finished  in 48 min. 51 sek.
Fazit: Leistung war nicht schlecht, Platzierung eher mäßig –
damit es auch bei Skitourenrennen weiter nach vorne geht, ist wohl
noch wesentlich mehr Training nötig
In der Kombiwertung hätte ich mir eigentlich auch mehr erwartet. Es gab nur eine Altersklasse und wurde ich Gesamt 11.

Ergebnisliste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.