Hinterhornalmchallenge 21.7.12

Letzte Woche habe ich  bei Regen und Kälte den Tannheim Marathon nach 1 Stunde abgebrochen. Trotzdem hat mich eine Verkühlung ein wenig erwischt. War deswegen nicht sicher ob es Sinn macht mich an den Start zu stellen.
Da aber eines meiner Saisonziele war, daß ich meine Bestzeit seit meinem letzten Antritt auf die Hinterhornalm aus 2006 verbessere und die Form ja eigentlich aufgrund der vielen geradelten Kilometer ja passen sollte, stellte ich mich bei regnerischem Wetter an den Start. Bei Bergrennen taugt mir dieses Wetter, bei Marathons eher weniger.
Ging das Rennen eher gemäßigt an und versuchte mich nicht gleich „abzustechen“. Wollte noch genug Körner für die letzten 2 entscheidenden Kilometer haben. Kurz vor der 2 km Marke merkte ich, daß ich jetzt nicht langsamer werden darf, sonst wird es nix mit meiner Wunschzeit von unter 29 Minuten. Noch ein Kilometer bis zum Ziel und schön langsam wurden die Beine schwer und der Puls nicht mehr zu kontrollieren. Dann die 500 Metermarke verdammt zäh. 250 Meter, jetzt noch mal einen Gang raufschalten und zum Zielsprint ansetzen. Noch einen Fahrer überholt und ziemlich kaputt im Ziel. Hab alles was ging rausgeholt und mit einer Zeit von 28 min 32 sek. gefinished – Ziel erreicht!

Ergebnisliste

Kompliment an den Sieger Frank Kerber, der mit einer tollen Zeit von 23min07 sek überlegen gewann und an den Veranstalter, wo man mit sagenhaften EUR 5,- Startgeld eine perfekte Organisation, eine Radflasche, eine Packung Nudeln und einen Fahrradschlauch bekommen hat!

Ein Gedanke zu „Hinterhornalmchallenge 21.7.12“

  1. Dank dir, Charly! Hast eine solide Zeit raufgerissen und etliche gute Radfahrer hinter dir gelassen. Am Sonntag ist wieder das Drei-Hütten-Rennen mit geänderter Streckenführung. Vielleicht kommst ja wieder mal in das Außerfern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.