Tour Tirol – Charly Jäger


24. September 2012

1.Innsbrucker Nightrun 22.9.12 – Pleiten, Pech u. Pannen

Category: Rennergebnisse und Berichte – Charly – 12:22 pm

Die Idee dieser Veranstaltung gefiel mir sehr gut, sodaß ich nicht den Stubaier-Mountain-King mit dem Rennrad gefahren bin, sondern wieder meine Laufschuhe herausholte.
Ohne Rad gehts aber nicht und so bin ich nachmittags 50 km locker gerollt und holte mir anschließend die Startnummer am Sparkassenplatz. Da waren bereits erste organisatorische Mängel sichtbar. In der kurzen Schlange (waren nur ein paar vor mir) wurde man aber trotzdem nervös, da überhaupt nichts weiterging. Die kurze Info über das Anbringen des Chips (Klebestreifen auf der Innenseite des Schuhs) setzte mich dann auch noch in Verwunderung, hab ich doch so was noch nie gesehen, aber bin ja normalerweise auch nur bei Radrennen zu Hause. Machte mich auf die Startzeit von 19:00 Uhr dann warm und war bereit, als es hieß der Start verschiebt sich um 15 Minuten. Zu allem Unglück fing es dann auch noch an zu regnen und Unruhe und Pfiffe unter den Startern wurden laut. Dann ging es aber endlich los. Irgendwie hatte ich mir die Strecke (4,5 km war meine Distanz) laut Internet aber anders eingeprägt und war ziemlich verwundert als wir von den Ordnern aber den Rennweg entlang bis zur alten Hungerburgbahn geleitet wurden. Wenn ich mir die Kommentare im Internet so anschaue hatten die Läufer auf der 10km Distanz bzw. dem Halbmarathon aber wesentlich größere Schwierigkeiten ihre Strecke zu finden. Für mich war der Rückweg aber dann klar und war der durch die Innenstadt auch wirklich lässig. Der Zieleinlauf hatte dann aber etwas von einer Trauerfeier. Keine Moderation, keine eingeblendete Zeit, keine Zuschauer – Medaille um den Hals, das wars.
Laut meinem Garmin hatte ich eine Zeit von 17 min 16 sek, was einer Base von 3:52 entspricht – damit war ich sehr zufrieden.
Die Läufer die vor mir waren, waren im Ziel schnell abgezählt und wurde ich Fünfter auf dieser „Sprintstrecke“.
Wollte nicht auf die Siegerehrung warten und machten wir uns kurz vor 22:30 uhr auf den Heimweg. Da hab ich dann erfahren, daß es keine Siegerehrung gegeben hat, weil die Zeitnehmung nicht funktionierte!
Warum wunderte mich das nicht weiter?

Heute ist zumindest eine Stellungnahme dazu auf der homepage des veranstalters:http://www.innsbrucker-nightrun.at/?page_id=79

Hoffe daß die Veranstalter aus den Fehlern lernen und nächstes Jahr was besseres auf die Beine stellen, da die Idee wirklich sehr gut wäre

404