Tour Tirol – Charly Jäger


20. Januar 2014

Trainingslager Mallorca 11.1.-18.1.14

Category: Blogs – Charly 7:14 pm

Zu Dritt schlugen wir unsere Zelte ganz im Norden von Mallorca, in Playa de Muro, auf. Andi, unser Bergläufer war auf sich alleine gestellt.
Mike und ich waren traditionell mit dem Rennrad unterwegs. Bereits am Ankunftstag gaben wir mächtig Gas, um noch eine kleine Ausfahrt bzw. einen kurzen
Strandlauf zu unternehmen, um die von der Anreise müden Beine etwas auszulockern. Vor Einbruch der Dunkelheit gingen sich gerade noch 30 km am Radl aus.
Die nächsten Tagen sollten dann wesentlich ergiebiger werden: So:150km/Mo:150km/Di:150km/Mi:170km/Do:158km/Fr:135km/Sa:77km. Wir haben auch über 7.000 Höhenmeter zusammengebracht. Eine „Oberländer-Bad Mitterndorfer Truppe rund um Radgeschäftbesitzer Zangerl Andi“ war im selben Hotel wie wir und unternahmen wir mit ihnen einige gemeinsame Ausfahrten.
Höhepunkte waren sicher unsere Fahrten ins Gebirge ans Cap Formentor und auf das Kloster Lluc. Unsere Labestationen im diversen kleinen Bars
im Landesinneren waren auch immer ein Highlight und ein kultureller Leckerbissen. Waren wir gerade intensiv beim Kilometerfressen mußte auch
manchmal nur schnell eine Tankstelle oder ein Supermarkt herhalten.
Die Temperaturen waren normal für diese Jahreszeit mit Höchstwerten zwischen 14 bis 18 Grad.
Die Straßen kaum befahren und in den Orten kaum was los, die Wiesen schon saftig grün, reife Organen und Zitronen laden zum Pflücken ein, einige
Bäume bereits in prächtiger Blüte – Mallorca einfach von seiner schönsten Seite!!
Eine traumhafte Woche mit unserem liebsten Hobby – ohne Pannen und gröbere Blessuren.

Andis Laufpensum im schwierigsten Gelände kann sich auch sehen lassen: 200 km in einer Woche und noch ein paar Tausend Höhenmeter mehr als wir.
Danke Mike für die super Fotos!

  

Einkehr am Lluc

  

Team Sky (Bergzeitfahren am Lluc)

  

    

Andis zerschundene Läuferbeine

 

typische Ortsdurchfahrt

 

Mike bei der Abfahrt von Formentor

 

3. Januar 2014

Zahlen, Daten, Fakten – Jahresbilanz 2013

Category: Blogs – Charly 10:51 am

Der Radcomputer und die Pulsuhr ist wieder resettet und
starten wir wieder bei NULL.
Zeit Bilanz zu ziehen:

2013: Traininseinheiten: 259 (Rad/Laufen/Skitour/Ergo)
Radkilometer: 6.200 mit 66.000 Höhenmeter
Laufkilometer: 1.560 mit 34.000 Höhenmeter

Highlights waren der Nove Colli im Mai und meine erste Marathonteilnahme bei der Tour de Tirol im Oktober.

2014 möchte ich wieder mehr Zeit am Rennrad verbringen mit Blickrichtung 24 H Rennen (Grieskirchen/Kaindorf)

1. Januar 2014

Sportlicher Jahresausklang beim Silvesterlauf 31.12.13

Category: Rennergebnisse und Berichte – Charly 7:24 pm

Optimale äußere Bedingungen (trocken und nicht zu kalt) für den heurigen Innsbrucker Silvesterlauf.
Um 17:00 Uhr war es dann so weit. 2 mal war eine 2,8 Kilometerrunde durch die Innenstadt zu absolvieren.
Da ich heuer doch wesentlich mehr als sonst gelaufen bin, wollte ich zumindest meine Endzeit vom letzten Jahr
verbessern. Dies ist mir dann schlußendlich auch deutlich gelungen. Nach recht schnellen Beginn (erster Kilometer in 3:39) hab ich ganz
gut ins Rennen gefunden und mich nicht total abgeschossen, so wie letztes Jahr. Konnte mein Tempo konstant durchhalten
und zum Schluß nochmals ein hohes Tempo gehen. Finished in 21:04, was Gesamt Platz 59. und in meiner Klasse Rang 13 bedeutete.
Mit der durchschnittlichen Pace von 3:46 kann ich sehr zufrieden sein und war genau 30 sek. schneller als 2012.
Überlegener Sieger wurde Simon Lechleitner in unglaublichen 17:04 (Pace 3:04)

Ergebnisliste