Tour Tirol – Charly Jäger


24. Juli 2008

Nächste Ziel – 1. Tirol West Radmarathon

Category: Blogs – Charly 9:21 am

Sollten die Beine und das Wetter mitspielen, werde ich im Tiroler Oberland den neuen Radmarathon (Strecke B – 157 km und 2.900 HM) bestreiten. Hab mich da letztes Jahr schon angemeldet, nur wurde er damals mangels Voranmeldungen wieder abgesagt. Freue mich schon auf die Strecke, die mir gänzlich unbekannt ist mit den Highlights: Bielerhöhe und Arlbergpass. Das Rennen ist das 4. und somit die Abschlussveranstaltung des diesjährigen Alpencups. Bin heuer ja nur den Amade aus dieser Serie gefahren.

genauere info hier: TirolWestMarathon

19. Juli 2008

Piller Höhe

Category: Rennrad-Touren – Charly 8:59 pm

Strecke:

Innsbruck – Zirl – Telfs – Stams – Silz – Ötztaler Höhe – Roppen – Wald – Leins – Jerzens –
Wenns – Piller Höhe – Fliess – Landeck – Schönwies – Imst – Nassereith – Holzleithensattel – Mieminger Plateau –
Telfs – Zirl – Innsbruck

Distanz : 171 km  / Höhenmeter 2.050 / Fahrzeit 6 h 15 min

Bei prachtvollem Wetter kurbelten wir heute (19.7.08) ins Tiroler Oberland. Nach gemütlichem Einrollen ging es dann ab Roppen ins Pitztal und schön langsam zur Sache. Von nun an wurde es bergig. Roberto Kuttner vulgo Ricco zeigte, daß die Trekkingtour in Nepal und die Alpentour in Frankreich den Hämatokritwert jenseits des erlaubten Wertes schnellen liessen und war das Tempo von Anfang an nicht gerade schlecht. Da war dann nix mehr mit GA 1-Training. Von Jerzens gings dann wieder talauswärts Richtung Wenns und dann hinein in die Steigung Richtung Piller bzw. Piller Höhe. Durch die prächtige Landschaft verging die Zeit wie im Nu und wir erreichten bald die Pillerhöhe. Von dort empfiehlt es sich noch bis zum Aussichtspunkt („Gacher Blick“) zu fahren. Man hat dort einen schönen Ausblick ins Kaunertal. Wir machten dem Namen
„Gach“ (umgangssprachlich für schnell) alle Ehre und nach kurzer Pinkel- und Fotopause wieder talwärts Richtung Fliess und Landeck. Mit etwas Rückwenwind waren wir dann auch gleich in Imst und waren wir uns ohne Worte einig nicht flach über das Inntal retourzurollen, sondern noch das Gurgltal und den Holzleithensattel mitzunehmen. Der rege Verkehr der holländischen Urlaub trieb uns dann recht schnell über den Sattel hinauf nach Mieming, wo wir uns beim M-Preis in der Sonne labten. Die 40 km von Mieming hinunter nach Telfs und über Zirl, Kranebitten nach Innsbruck waren dann auch kein Problem mehr.

Blick ins Kaunertal

18. Juli 2008

Gaudi Rennen auf die Magdeburger Hütte

Category: Rennergebnisse und Berichte – Charly 7:58 pm

Am Sonntag (13.7.08) war es so weit. Bei strömendem Regen konnte ich auf die steile Magdeburger Hütte (9,8 km und 1003 HM) meinen ersten Sieg einfahren. Nur eine Hand voll verwegener – 13 Starter – hat sich um 09:30 Uhr am Start eingefunden. Mein Aufwärmen bestand im Auto darin, die Kronen Zeitung zu lesen. An Einfahren war bei strömendem Regen nicht zu denken und hätte auch nicht viel gebracht. Aber gleiches für alle und war der Start wie immer bei solchen Bergrennen zuerst recht schnell. Pern Stefan aus Zirl ging als erster vorne raus und ich habe mit etwas Abstand mal geschaut wie es weitergeht. Am Steinbruch dann schloss ich auf und habe das Tempo noch etwas erhöht. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich dann mein Rennen fahren und hatte einen sicheren Vorsprung. In dieser Position machte mir auch der starke Regen und die steilen Anstiege zum Schluss nichts mehr aus und ich konnte das Rennen richtig geniessen.
Nach 51 Minuten u. 24 Sekunden kam ich dann als erster zur Hütte. 2. Stefan pern mit 54:18 u. 3. Unterer Clemens mit 56:15.
Die Wirtsleute waren sehr freundlich und erwartete uns eine warme Stube, Schnaps und Getränke. War jedenfalls – wie der Name sagt – eine mords Gaudi!